Liebeserklärung an ein Auto. Oder: Warum diese Seite?

Natürlich liebe ich mein Auto nicht wirklich – das sagt man halt so. Du weißt aber, was gemeint ist.

Ich bin begeistert von dem Auto. War es schon immer und heute kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das ändert. Deshalb schreibe ich GANZ PRIVAT und nur für mich diesen Blog.

Es ist kein Expertenblog und keine Tipps & Tricks Sammlung. Einfach nur leichte Muse für Mercedes- und Oldtimer Fans. Wer sich angesprochen fühlt – herzlich willkommen!

Advertisements

Der Vorgänger: Ponton Coupé 220S

Ende 2016 durfte ich in einem W180 Ponton Coupé fahren, das 10 Jahre vor meinem 220 SEb Coupé das Traumauto der 50er war. Diese Coupés wurden von 1954 bis 1959 gebaut. Das Auto war eines der ersten und wurde ursprünglich nach USA ausgeliefert. Man sieht das u.a. am Meilentacho, der verbaut ist. Es besitzt einen…

Kleine Oldtimersünden: Fahren trotz Salz auf der Straße

Alle Jahre wieder … ein schöner Moment, wenn man sich das erste Mal im neuen Jahr in seinen Oldtimer setzt, den ganz besondernen „Duftcoctail“ aus Leder, Holz und einer Menge alten Mief einatmet. Ich kann mich meist so lange zusammen reißen, bis der erste sonnige, frühlingshafte Tag kommt. So einer wie heute. Also ging ich…

Saure Gurken Zeit im Winter

Es ist für jeden Fan ein Graus, wenn man sein Naherholungsgebiet Oldtimer während der kalten Monate nicht nutzen kann. Seit dem 1. November ist das bei den meisten der Fall, bei mir ebenso. Dann stehen die Autos geputzt unter der Staubschutzhaube im Warmen und warten auf das Frühjahr. Eine Zeit lang ist das ok, aber…

Becker Mexico TR: Musik zwo, drei, vier

Als ich mein Coupé damals aus Berlin abholte, kam ich erst auf dem nächsten Parkplatz Richtung München dazu, mir das Interieur meines schicken Oldtimers genauer anzusehen. Natürlich fummelte ich als erstes an dem alten Nadelstreifen-Radio herum. Was mir sofort auffiel – die breite Taste oberhalb der Radioskala. Einmal drauf gedrückt bewegte sich plötzlich der Skalenzeiger…

Der Urenkel: Mercedes Coupé 500 SEC

Der C126 ist der Nach-Nachfolger des w111 Coupés. Dazwischen könnte man noch den R107 SLC sehen, wobei manche dieses Auto nicht in der Reihe der „großen Mercedes Coupés“ sehen. Aber er gehört dazu – damals ein Ausreißer (und Flop), aber heute doch gerne gesehen. Mit dem 500 SEC fing bei mir alles an. Dieses Auto hat es…

Umbau von Gleichstrom- auf Drehstrom-Lichtmaschine

52 Jahre lang hat eine 35 Amp.-Lichtmaschine Gleichstrom für die Zündung, Lampen und den Rest der Stromabnehmer produziert. Das war die meiste Zeit auch ok, aber ich hatte schon seit Jahren das Problem, dass der alte Generator zu wenig Strom bei zu hohen Drehzahlen geliefert hat. So entlud sich die Batterie stetig, vor allem, wenn…

Die Kleinigkeiten sind´s.

Wenn man sich einen w111 im Detail ansieht, dann fallen einem einige kleine Schön- oder Schrulligkeiten auf, die den Gesamteindruck dieses stattlichen Autos unterstreichen.

Gut aufgepolstert.

In einem Mercedes sitzt man immer bequem, aber nach über 50 Jahren braucht auch die Sitzanlage etwas Aufmerksamkeit…

Neu besohlt.

Für ein über 50 Jahre altes Auto neue Reifen zu kaufen, ist nicht so einfach, wie ich mir das gedacht habe.

Auf der anderen Seite hat man nicht allzu viele Möglichkeiten. Jetzt kenne ich sie alle …

Entzückend!

Manche Autodesigns sind in jeder Zeitepoche schön. Ein Porsche 911 beispielsweise oder eben ein schönes Mercedes Coupé aus den 60ern.

Dieses Auto hat schon früher die Auto-Welt begeistert – das gelingt heute noch bei jung und alt. In keinem anderen Auto begegneten mir je zuvor so viele lächelnde Menschen.

Woran liegt das? Ein Erklärungsversuch…

Das Kraftwerkchen

Der Antrieb dieses stattlichen Autos braucht zwar viel Platz im Motorraum, aber ist aus heutiger Sicht alles andere als ein Bolide.

Das war er auch nie – dennoch bewegt der M127 das Coupé souverän – solange man nicht versucht, den modernen Turbodieseln hinterher zu jagen…